• Zielgruppen
  • Suche
 
Foto Brigida González

VORTRAG UND AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG VON TOBIAS WULF

Ausgehend von der Mitarbeit bei so unterschiedlichen Architektenpersönlichkeiten wie Gottfried Böhm und Günter Behnisch hat das Stuttgarter Büro wulf architekten längst seine eigene Position entwickelt. Diese wird jedoch – inspiriert von einer Offenheit für Neues – beständig hinterfragt. Ihr Aufspüren von Lösungsansätzen, das keine vorgefassten Meinungen kennt, bezeichnen die Architekten als "Identität durch Suche" – und diese Suche meint Bewegung und Veränderung. „Uns ist eine spezifische Herangehensweise wichtiger als das Zurückgreifen auf vielfach bewährte Architekturelemente oder einen festgelegten Kanon“, betont Tobias Wulf. Einzige, gleichwohl wichtige Konstante ist der humanistische Ansatz: der klare Bezug zum Menschen als Ausgangspunkt allen Entwerfens. Diese zentrale Position findet ihre Entsprechung in der sinnlichen Qualität und der Vielfalt des Gebauten.

Zu den Schlüsselwerken des Büros zählen die mehrfach ausgezeichneten Projekte adidas Factory Outlet in Herzogenaurach (2003), die Messe Stuttgart (2007) und das Landesamt für Finanzen in Landshut (2011). Nach einem Wettbewerbserfolg im September 2014 planen die Architekten derzeit die Deutsche Botschaft in Tiflis.

Die Ausstellung an der Leibniz Universität Hannover vermittelt einen vertiefenden Einblick in die jüngeren Projekte von wulf architekten. Architektur wird dabei nicht als isolierte Disziplin verstanden, sondern vielmehr als Teil eines vielfältigen kulturellen Kontexts.

 

Wann:

19. Mai 2015 um 18:00Uhr

Wo:

Hörsaal C050

Fakultät für Architektur und Landschaft

Herrenhäuser Str. 8

30419 Hannover

Ausstellung:

19. Mai bis 29. Mai 2015

Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr